Zurück

Neue Nachweispflichten für Onlinehändler

15.01.2014

Die Gelangensbestätigung ist bereits seit einigen Monaten im Einsatz. Ab Beginn des aktuellen Jahres kann es jedoch empfindliche Strafen geben, wenn die Nachweise nicht vorhanden sind.

Ohne Nachweise wird nachgezahlt

Bereits seit Oktober 2013 gelten die neuen Nachweispflichten für Sendungen im europäischen Wirtschaftsraum. Seit dem 1. Januar 2014 wird die Nichteinhaltung jedoch sanktioniert, berichtet heise.de. Das bedeutet, dass die Umsatzsteuer nachträglich erhoben wird, da die vorherrschende Steuerfreiheit in diesem Fall nicht bewiesen werden kann.

Die Gelangensbestätigung als Nachweis

Warenlieferungen innerhalb von EU-Staaten sind prinzipiell umsatzsteuerfrei. Da dieser Umstand in der Vergangenheit aber häufig zu Steuerbetrug führte, muss seit dem 1. Oktober 2013 nachgewiesen werden, ob die Waren tatsächlich am Bestimmungsort angekommen sind. Dazu dient unter anderem die Gelangensbestätigung.

Vollautomatische Archivierung

Wie bei anderen steuerlich relevanten Dokumenten, muss auch bei Nachweisen wie der Gelangensbestätigung auf eine rechts- und revisionssichere Archivierung geachtet werden. Da der Gesetzgeber keine bestimmte Form für die Gelangensbestätigung festgelegt hat, bietet sich im praktischen Einsatz die E-Mail an. Wir bieten Ihnen die E-Mail-Lösung, mit der Sie Ihren Archivierungspflichten einfach und automatisch genügen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne weiter!


 
   Impressum   Kontakt   Support